Trommel-
oase

Trommeloase für Kinder

Die Trommeloase bietet eine kindgerechte und vielseitige Form des Rhythmikunterrichts. Die Rhythmik ist die Basis für jedes musikalische Wirken. Mit Hilfe eingängiger Sprachsilben ist das Erlernen verschiedenster Rhythmen sozusagen kinderleicht. Dank Gruppendynamik gelingt es den Kindern, die rhythmischen Strukturen, geradezu automatisch zu erfassen und zu erlernen.

Rhythmusgefühl und Koordinationsfähigkeit werden trainiert. Gleichzeitig gibt es eine Einführung in die rhythmische Notation. Zudem darf die soziale Komponente nicht unberücksichtigt bleiben!

Rhythmus funktioniert nur, wenn man aufeinander hört, sich in die Gruppe integriert und sich gegenseitig respektiert. Gegenseitige Motivation und voneinander Lernen spielen zudem eine große Rolle.

Der Kurs bietet eine rhythmische Vorbereitung für einen späteren Einstieg in den weiterführenden Instrumentalunterricht an.

Schüler, die vor dem Einstieg in den regulären Instrumentalunterricht einen Rhythmikkurs besuchten, zeigen deutliche Vorteile dadurch.

Zahlreiche Schlaginstrumente werden vorgestellt und kommen natürlich auch zum Einsatz.

Trommelkurse finden auch im Rahmen der pädagogischen Mittagsbetreuung in der Grundschule "Am Falkenflug" in Löhnberg statt. Die Kurse werden von der Gemeinde Löhnberg getragen und sind somit für die Schüler der Grundschule "Am Falkenflug" kostenfrei!

Infos

  • Einstiegsalter:
    5 Jahre
  • Benötigt:
    Tommel (ggf. Leihinstrument), Notenständer, Unterrichtsliteratur
  • Intervall:
    1 mal wöchentlich, 45 Minuten Gruppenunterricht

Dozenten

Kerstin Jackson

POWWOW-Gründerin und Schulleitung.

Du interessierst dich für unsere Trommel-
oase?

Jetzt anrufen

06471 - 98 16 36

Liebe POWWOW SCHÜLER/INNEN, liebe Eltern,

es gibt leider keinen Ausweg: der Unterricht lässt sich aufgrund der allgemeinen Anordnung ab sofort in üblicher Weise nicht weiter durchführen. Wir schließen uns den Maßnahmen an und schließen POWWOW Music - House vorerst bis zum 02. April 2020 und hoffen, dass es bis zum Ende der Osterferien dann in irgendeiner Form eine Tendenz gibt, die weitere längerfristige Wege und Planungen ermöglicht.

Aber Kontaktverbot heißt ja nicht Musikverbot. Wir denken über alternative Unterrichtsangebote und Praktiziermöglichkeiten nach, die gerade jetzt in Zeiten der sozialen Isoliertheit eine besondere Rolle spielen .

Wir wünschen euch allen gesunde und kreative Zeiten und hoffen auf baldige erfreuliche Nachrichten. Bleibt zu Hause, nutzt die ZEIT sinnvoll und DAS ist sie am Instrument zu 99% immer! Gebt Konzerte, auch Hund, Hamster und Goldfisch mögen Musik sehr gerne :-)

Und vom Balkon spielen oder singen ist sowieso super. Haltet zusammen, wir melden uns.

Bis dahin,
Alles Gute Kerstin Jackson und das POWWOW Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen