KLANGALLEE: MUSIK UND RHYTHMUS 60+

KLANGALLEE ist ein Angebot, Musik in Pflegeeinrichtungen, Tagesstätten, Alten-Wohngemeinschaften oder zu Ihnen nach Hause zu bringen und bildet einen Tätigkeitsbereich der Musikschule Powwow.

Musik ist gesund und hat im Leben eines jeden Menschen eine zentrale Bedeutung. Musik verbessert das Wohlbefinden, hebt die Stimmung und aktiviert.

Singen und Musizieren hat eine wohltuende Wirkung, lindert Depressionen, nimmt Ängste und es bauen sich sogar Stresshormone ab. Der Kreislauf wird belebt, Verspannungen lösen sich.

Musizieren kann Fähigkeiten erhalten und fördern, bietet Zugänge zu neuer Lebensfreude und bringt Entspannung für Körper, Geist und Seele.

Hintergrund

Musik aktiviert speziell auch Menschen mit demenziellen Syndromen, Parkinson oder nach Schlaganfällen.
Im Laufe des Lebens speichert das Gehirn ein wahres Sammelsurium an Melodien ab. Durch gezielten Einsatz von Musik können Türen in die Vergangenheit geöffnet werden und Erinnerungen an frühere Erlebnisse und Gefühle wieder geweckt werden. Es gelingt emotionale Zugänge zu den Erkrankten zu schaffen.

Musik ist oft der einzige Weg, Menschen in fortgeschrittenem Stadium der Demenz noch zu erreichen. Selbst Menschen mit schwerer Demenz oder unter Aphasie (Sprachverlust) Leidende, sind zum Teil in der Lage, Lieder mitzusingen.
Das musikalische Gedächtnis bleibt bis zum Lebensende erhalten. Hier setzt die musikgeragogische Arbeit an.

Die Musikgeragogik

Musikgeragogik ist eine junge Fachdisziplin zwischen Musikpädagogik und Geragogik, die sich mit musikbezogenen Vermittlungs- und Aneignungsprozessen sowie musikalischer Bildung im Alter beschäftigt.
Die Aktivierung älterer Menschen erfordert besondere didaktische und methodische Kenntnisse. Für Musik mit alten Menschen und das Musizieren im Alter sind Aspekte wie biographische Orientierung, intergenerative und kultursensible Orientierung, Lernen bei geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen sowie Validation von besonderer Bedeutung.

Musikgeragogik in der Praxis

Das Buch zum Thema, erschienen 2019 im Waxmann Verlag.

mehr erfahren

Unsere Kursangebote haben wir speziell für Altenwohn- & Pflegeheime, Tagespflege, Seniorenclubs und Privatpersonen entwickelt, um ältere Menschen über Musik aktivieren und beleben zu können.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir kommen gerne auch in Ihre Einrichtung oder zu Ihnen nach Hause!

Angebote

Instrumentalunterricht

Sie wollten immer schon ein Instrument lernen? Aber jetzt, im Alter, geht das denn noch? Es geht. Ohne Notenkenntnisse und ganz nach Ihren Vorstellungen. Es ist nie zu spät einen Wunsch zu verwirklichen.

Musizieren:

  • Hält das Gehirn fit.
  • Fördert und erhält motorische Fähigkeiten.
  • Schafft Geselligkeit.
  • Macht Spaß und bringt Lebensfreude.

Folgende Instrumente bieten sich an:

  • Klavier/Keyboard (auch geeignet für Personen mit Demenzerkrankung)
  • Ukulele (leicht erlernbares, 4-Saitiges Instrument)
  • Gitarre
  • Veeh-Harfe
  • Trommeln

Musikkreis

Musikkreis - Gruppenangebot für Senioreneinrichtungen

Jeder kann an den Angeboten teilnehmen. Hochwertige Instrumente, Liederbücher und andere Materialien werden für die Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Die speziell ausgewählten Instrumente ermöglichen ein aktives Musizieren ohne musikalische Vorkenntnisse. Dadurch erschließen sich z.B. neue Ausdrucksmöglichkeiten für Menschen, die in der verbalen Kommunikation eingeschränkt sind.

Je nach Zusammensetzung der Gruppe beinhaltet das Angebot:

  • Singen und Sprechen
  • Elementares Instrumentalspiel
  • Musikhören
  • Sitztänze- und Gymnastik
  • Improvisation
  • Musik und Malen
  • Biographiearbeit
  • Gedächtnistraining
  • Musikalische Spiele
  • Klangreisen

Je nach Absprache dauert der Musikkreis 60 oder 90 Minuten. Die Tarife werden individuell vereinbart; als Richtwert kann von einem Tarif von 70,- € pro Stunde ausgegangen werden.

Musik auf dem letzten Weg

Achtsam möchten wir am Ende des Lebens mit Musik zur Seite stehen.
Musik hat eine beruhigende und angstlösende Wirkung. Es können Emotionen und Erinnerungen ausgelöst werden, die hilfreich für das Loslassen vom Leben sind. Auch körperliche Symptome wie Übelkeit, Schwindel und Schmerzen können durch die Musik gelindert werden.

In der Sterbebegleitung kommen sanfte Klänge von Monochord, Kalimba, Gitarre oder Klangschalen zum Einsatz.

klangallee-01
klangallee-02
klangallee-03
klangallee-04

Positive Effekte für Ihre Einrichtung

Musik schafft eine gute Kommunikationsmöglichkeit mit und unter den Bewohnern.

Das gemeinsame Singen und Musizieren sorgt für eine angenehme Atmosphäre in den Einrichtungen, erhöht die Geselligkeit und verbindet.

Viele Psychopharmaka können unnötig werden, wenn die Patienten sich durch die Musik entsprechend entspannen können.

Studien haben gezeigt, dass die Immumglobulin-A-Konzentration (Abwehrstoffe) nach einer Stunde Singen signifikant gestiegen war. Sänger sind also besser geschützt gegen Bakterien- und Viren- Attacken. Die Lunge wird durch das intensive Atmen besonders trainiert.

(Gunter Kreutz, Professor für systematische Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Oldenburg).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir kommen gerne auch in Ihre Einrichtung oder zu Ihnen nach Hause.

Kerstin Jackson, M.A. leitet seit 1997 die Musikschule "POWWOW Music – House" in Löhnberg-Niedershausen.
Im Januar 2011 hat sie die Weiterbildung zur Musikgeragogin an der "Fachhochschule Münster" mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen.
Diese Weiterbildung wurde 2006 mit dem "Inventio 2006", dem Förderpreis des Deutschen Musikrates und der Yamaha Stiftung für herausragende musikpädagogische Innovationen ausgezeichnet.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir freuen uns riesig, dass wir ab Montag, den 04. Mai 2020 die Musikschule wieder zu den bekannten Unterrichtszeiten öffnen können und endlich wieder Live für Euch da sind!

Die allgemeinen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen müssen allerdings eingehalten werden.

So gilt:

1. Abstandsregeln In allen Räumlichkeiten, sowie auf dem Parkplatz muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden. Die Musikschulgebäude dürfen nur Schüler/innen betreten. Eltern sind dazu aufgefordert, im Sinne der Vermeidung von Kontakten, ihre Kinder nur zu bringen und pünktlich wieder abzuholen oder mit nötigem Abstand im Außenbereich zu warten.

2. Händedesinfektion + Hygieneregeln Die Schüler/innen und Dozenten werden aufgefordert, vor dem Unterricht die Hände mindestens 30 Sekunden lang gemäß der Empfehlung des Bundesgesundheitsamts zu waschen bzw. zu desinfizieren. Richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge und Hände vom Gesicht fernhalten.

3. Masken Die Schüler/innen und Lehrer/innen werden aufgefordert, beim Betreten des Gebäudes und in allen allgemein zugänglichen Teilen des Gebäudes (Flur, Wartebereiche und Toiletten) Masken zu tragen. (Es genügen einfache Baumwollmasken bzw. Tücher.)

4. Instrumente Die Schüler/innen benutzen ausschließlich ihre eigenen Instrumente (ausschließlich Schlagzeug und Tasteninstrumente, die nach jedem SchülerIn desinfiziert werden), sowie Noten, Schlagzeugstöcke und Zubehör.

5. Lüftung der Unterrichtsräume Nach jeder Unterrichtseinheit müssen die Lehrer den jeweiligen Unterrichtsraum ausgiebig lüften.

6. Zutrittsverweigerung Keinen Zutritt zum Gebäude der Musikschule haben Schüler/innen und Lehrer/innen mit Krankheitssymptomen jeglicher Art.

Wir bedanken uns für die Mithilfe und das entgegengebrachte Verständnis und freuen uns, Euch endlich wieder persönlich zu sehen!

Euer POWWOW - Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen