Aktuelles

„Konfettimusik“ - Generationen im Einklang

Konfettimusik verbindet Generationen. „Gemeinsam aktiv sein und zusammen musizieren“ steht bei dem intergenerativen Pilotmusizierprojekt für Grundschulkinder und Senioren in Löhnberg im Mittelpunkt.

Musik ist eine universelle Sprache, die Grenzen überwindet und damit ein perfektes Medium, den Austausch, speziell der beiden Randgenerationen zu fördern. Nicht nur im Hinblick auf die demografische Entwicklung, sondern weil Musizieren erwiesenermassen Spaß macht, gesund ist und beide Generationen enorm bereichert.

So haben Kinder der 3. und 4. Klassen der Grundschule „Auf dem Falkenflug“, im Rahmen der pädagogischen Mittagsbetreuung, gemeinsam mit Menschen über 60 die Möglichkeit, bei dem Projekt „Konfettimusik“ mitzuwirken.

Begegnungen mit Kindern wirken erstaunlich dynamisierend für ältere Menschen. Sie stabilisieren die Identität und steigern Lebensfreude und - qualität. Gerade Sozialkontakt mit Kindern vermeidet Isolation, regt kognitiv an und kann gezielt dementiellen Veränderungen vorbeugen.

Die Kinder lernen durch Erzählungen und Lieder neue Bereiche und Lebensansichten kennen, können damit ihr Weltwissen erweitern und werden musisch gebildet.

Professionell gestaltete und begleitete Begegnungen zwischen Jung und Alt tragen dazu bei, dass beide Generationen Erfahrungen miteinander machen, die mit Freude und Wohlbefinden verbunden sind und die die kindliche Einstellungen zum Lebensverlauf und Umgang mit Einschränkungen aller Art in positiver Weise prägen.

Kerstin Jackson, Musikgeragogin und Leiterin der Musikschule POWWOW wird das musikalische Angebot leiten und verrät: „Bei „Konfettimusik“ gehen wir in jeder Stunde auf eine musikalische Erlebnisreise. Eine Schatztruhe mit wundervollen Melodien, Rhythmen, Instrumenten, Klängen, Gedichten und Tänzen steht bereit. Sie zu öffnen ist gleichermaßen spannend, für Jung und Alt.“

Im Rahmen dieses speziellen intergenerativen Freizeitangebotes besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, nach Voranmeldung im Löhnberger Mehrgenerationenhaus bereits gemeinsam zu Mittag essen. Zudem wird mit Puls,- Blutzucker- und Blutdruckkontrollen auch ein regelmäßiger Gesundheitscheck angeboten. Eine professionelle pflegefachliche Betreuung ist durch eine Gesundheitspflegerin durchgehend gewährleistet.

Wegen seines innovativen und sozialen Charakters wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ gefördert.

Ziel ist es, langfristig weitere generationenvernetzende Angebote innerhalb der Gemeinde zu etablieren und dabei zu unterstützen, Löhnberg gemeinsam zu einer für alle Generationen lebenswerten Gemeinde zu gestalten

DIE GENERATION Ü60! der Gemeinde Löhnberg ist herzlich eingeladen, Freitags ab 09.Februar 2018 im Löhnberger Mehrgenerationenhaus von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr an dem Angebot teilzunehmen. Zum Ausklang gibt es Kakao, Kaffee und Kuchen. Das Angebot ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir freuen uns riesig, dass wir ab Montag, den 04. Mai 2020 die Musikschule wieder zu den bekannten Unterrichtszeiten öffnen können und endlich wieder Live für Euch da sind!

Die allgemeinen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen müssen allerdings eingehalten werden.

So gilt:

1. Abstandsregeln In allen Räumlichkeiten, sowie auf dem Parkplatz muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden. Die Musikschulgebäude dürfen nur Schüler/innen betreten. Eltern sind dazu aufgefordert, im Sinne der Vermeidung von Kontakten, ihre Kinder nur zu bringen und pünktlich wieder abzuholen oder mit nötigem Abstand im Außenbereich zu warten.

2. Händedesinfektion + Hygieneregeln Die Schüler/innen und Dozenten werden aufgefordert, vor dem Unterricht die Hände mindestens 30 Sekunden lang gemäß der Empfehlung des Bundesgesundheitsamts zu waschen bzw. zu desinfizieren. Richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge und Hände vom Gesicht fernhalten.

3. Masken Die Schüler/innen und Lehrer/innen werden aufgefordert, beim Betreten des Gebäudes und in allen allgemein zugänglichen Teilen des Gebäudes (Flur, Wartebereiche und Toiletten) Masken zu tragen. (Es genügen einfache Baumwollmasken bzw. Tücher.)

4. Instrumente Die Schüler/innen benutzen ausschließlich ihre eigenen Instrumente (ausschließlich Schlagzeug und Tasteninstrumente, die nach jedem SchülerIn desinfiziert werden), sowie Noten, Schlagzeugstöcke und Zubehör.

5. Lüftung der Unterrichtsräume Nach jeder Unterrichtseinheit müssen die Lehrer den jeweiligen Unterrichtsraum ausgiebig lüften.

6. Zutrittsverweigerung Keinen Zutritt zum Gebäude der Musikschule haben Schüler/innen und Lehrer/innen mit Krankheitssymptomen jeglicher Art.

Wir bedanken uns für die Mithilfe und das entgegengebrachte Verständnis und freuen uns, Euch endlich wieder persönlich zu sehen!

Euer POWWOW - Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen